Samstag, 28. Juni 2014

Apfel Rhabarber Strudel mit Vanillesauce



Ich liebe Strudel im allen Variationen. Apfel-Strudel mit dem leicht säuerlichen Geschmack von Rharbarber und dazu noch Vanillesauce ist dann die Krönung. Strudel eignen sich als Dessert oder natürlich für ein gemütliches Kaffeekränzchen...

Zutaten


Topfenteig
250 g Mehl
250 g Butter
250 g Topfen

Strudel-Fülle
6-7 Äpfel
5 Rhabarber-Stangen
ein paar Rosinen, wer mag
1 TL Zimt
4 EL Rohrohrzucker
Staubzucker zum Bestreuen

Vanillesauce
1/2 Päckchen Vanillepudding
500 ml Milch
3 EL Rohrohrzucker

So wird's gemacht

Für den Topfenteig das Mehl mit der zimmerwarmen Butter zerbröseln und zum Schluss Topfen einarbeiten. Gut durchkneten und 30 min in den Kühlschrank geben. So ist er leichter zum Verarbeiten. Manchmal nehme ich nur die Hälfte der Butter und stattdessen Topfen - schmeckt mindestens genauso gut.

In der Zwischenzeit Rhabarber schälen, kurz in Wasser garen lassen. Danach Äpfel schälen, und in kleine Stücke schneiden. Jetzt den Teig ausrollen und mit Äpfel, Rhabarber, Rosinen längs in der Mitte verteilen - mit Zimt und Rohrohrzucker bestreuen. Jetzt wird der Strudel zugeklappt und an den Enden eingeschlagen. (Für nicht erfahrene Strudelbäcker folgt noch ein Foto, sobald ich wieder mal Strudel mache...) Zum Schluss mit Wasser bepinseln und bei 190 Grad 35 min goldbraun backen.

Für die Vanillesauce 6 EL Milch abnehmen und das Puddingpulver mit dieser Milch verrühren. Dann die restliche Milch aufkochen und das Puddinggemisch mit einer Schneerute einrühren. Rohrohrzucker hinzufügen. Die Vanillesauce könnt ihr mit frischer Minze garnieren. Fertig ist der Strudel für Naschkatzen.

Kommentar veröffentlichen