Sonntag, 2. April 2017

Tafelspitz für meine kleinen Feinspitze

Wenn Xaver und Mia fragen: "Mama, wann gibts mal wieder Fleisch?" Dann weiß ich was zu tun ist: Tafelspitz kochen. Mia "unterstützt" mich bei der ganzen Kocherei ganz lieb und räumt alle Kochtöpfe heraus die sie finden kann... Wir haben unseren Fleischkonsum in den letzten Jahren sehr reduziert, aber wenn die Kinder danach verlangen, dann sollen sie Fleisch haben. Ich denke Kinder essen ganz intuitiv und wenn sie danach fragen dann verlangt ihr Körper mal wieder nach einer ordentlichen Portion Eisen...

Ich finde das Beste am Tafelspitz sind die Beilagen: Semmelkren und Erdäpfelschmarren. Außerdem hat man bei einem klassischen Tafelspitz gleich einen fabelhaften Rinderfond als Basis für die nächste Suppe. Die traditionelle österreichische Küche hat schon was und ich möchte diese in Zeiten von Budda Bowl, Humus und Co nicht ganz vernachlässigen. Serviert auf handgemachten Porzellan von textpoterie wird der Tafelspitz heute zu einem wahren Sonntags-Festessen!

Tafelspitz_My Kitchen Logbook by Marlene Grünzweil
Tafelspitz: Traditionell österreichische Küche_My Kitchen Logbook by Marlene Grünzweil
Tafelspitz mit Semmelkren und Erdäpfelschmarren_My Kitchen Logbook by Marlene Grünzweil

Mia kocht Tafelspitz_My Kitchen Logbook by Marlene Grünzweil
Sonntagsfestessen Tafelspitz_My Kitchen Logbook by Marlene Grünzweil

Tafelspitz Zutaten

(für 4 Personen)
500 g feiner Tafelspitz vom Metzger eures Vertrauens
3-4 Rinderknochen für den perfekten Geschmack des Rinderfonds
ca. 4 Liter Wasser
4 Selleriestangen
5 Karotten
3 Zwiebel
2 kleine Stücke Ingwer
5 Wachholderbeeren
5 Lorbeerblätter
5 schwarze Pfefferkörner
1 TL Salz
Schnittlauch zum Garnieren



Semmelkren

250 - 300 g Semmelbrot (ich mache immer etwas mehr, weil ich Semmelkren so liebe...)
eine Hand voll frisch geriebener Kren (je nachdem wie scharf man es mag)
150 - 200 ml Rinderfond
150 ml Sahne
eine Prise Salz


Erdäpfelschmarren

1 roter Zwiebel (der sieht einfach schöner aus)
10 - 12 mittelgroße Erdäpfel
1 TL Kümmel
1 Prise Salz

So mache ich Tafelspitz mit Semmelkren und Erdäpfelschmarren

Grundsätzlich soll der Tafelspitz 3-4 Stunden leicht köcheln, damit das Fleisch so richtig zart wird. Also am Besten gleich nach dem Frühstück den Rinderfond zustellen. Dazu das Gemüse (Zwiebel, Karotten, Stangensellerie und Ingwer) schälen und in grobe Stücke schneiden. Jetzt braucht ihr den größten Topf den ihr finden könnt und gebt ca. 4 Liter Wasser, das Gemüse, Salz und die Knochen hinzu. Das Ganze zum Kochen bringen. Erst dann kommt der Tafelspitz in den Topf hinein. Das Ganze wird nun 3-4 Stunden bei ganz leichter Hitze gekocht. Nach 2 Stunden kommen erst die Wacholderbeeren, die Lorbeerblätter und die Pfefferkörner dazu, damit der Geschmack intensiver wird und nicht alle Aromen total verkocht werden.

So wird der Semmelkren gemacht

Etwa 1 1/2 Stunden bevor der Tafelspitz fertig ist, fange ich mit dem Kochen der Beilagen an. In einem kleinen Topf das Semmelbrot geben. Nun nach und nach 150 ml - 200 ml vom Rinderfond entnehmen und über das Semmelbrot geben, sodass es eine dickflüssige Masse entsteht. Kren schälen, reiben und ebenfalls in den Topf geben. Zum Schluss kommt noch die Sahne und eine Prise Salz dazu.

So wird der Erdäpfelschmarren gemacht

Erdäpfel kochen, schälen und in Scheiben schneiden. Danach Zwiebel schälen, in kleine Stücke schneiden und in einer Pfanne mit Olivenöl anschwitzen lassen. Erdäpfelscheiben, Salz und Kümmel dazufügen und circa 10 Minuten gut anrösten.

Tafelspitz anrichten

Schnittlauch fein schneiden. Der Tafelspitz wird nach 3-4 Stunden aus dem Rinderfond genommen und in dünne Scheiben geschnitten - ebenso die Karotten. Den Tafelspitz gemeinsam mit Karotten, Schnittlauch und einem Schöpfer Rinderfond anrichten. Semmelkren und Erdäpfelschmarren anrichten! Fertig ist das Festessen für Mia und Xaver! Ja und auch für Mama und Papa. Mahlzeit!
Kommentar veröffentlichen